Tropenholz

Hartholz

Terrassendielen aus Hartholz kommen meist aus Übersee. Hartholz (Bangkirai, Walaba, Ipe) weist eine besonders hohe Haltbarkeit und Belastbarkeit aus.

Die Oberflächenstruktur von Hartholz ist ebenmäßig und homogen.

Stauseeholz Guyanateak

1960 wurde in Surinam ein Fluss zu einem Stausee aufgestaut, ohne den Urwald vorher zu roden. Heute werden mit Hilfe von Booten und Tauchern die Hölzer im Wasser geerntet. Durch die Entnahme der Hölzer wird ein aktiver Umweltschutz betrieben, da sonst klimaschädliches Methan freigesetzt würde. Wir haben uns aufgrund der hervorragenden technischen Eigenschaften dafür entschieden Ihnen Guyanateak aus dem Stausee anzubieten.

Stauseeholz überzeugt uns neben der Resistenzklasse 1 – 2 (sehr dauerhaft) durch das geringe Quell- und Schwundverhalten sowie die hohe Härte der Terrassendiele.

Guyanateak überzeugt mit einem schönen und gleichmäßigen rotbraunen Farbton, um diesen zu erhalten, kann das Holz mit Terracare Hydrostop geölt werden. Eine ebenmäßige Hobelung der Dielen sowie kleine Äste gehören zum charakteristischen Erscheinungsbild der Terrassendielen. Dank der sehr guten Witterungsbeständigkeit ist das Holz für den Terrassenbau besonders gut geeignet.

Sie werden viel Freude mit diesem Naturprodukt haben.

Walaba

Frisch gehobelt hat Walaba einen kräftigen, roten Farbton. Nach einigen Wochen der Bewitterung entwickelt sich eine homogene, silbergraue Wachspatina. Von Natur aus ist Walaba schon imprägniert und deshalb besonders dauerhaft im Außenbereich.

Die Bäume produzieren große Mengen an Öle und Wachse. Bei Sonneneinstrahlung können diese Inhaltsstoffe tröpfchenförmig an der Oberfläche auftreten. Diese Inhaltsstoffe sind ein sorgsamer Schutz gegen Schädlinge und machen somit das Holz auch extrem witterungsbeständig.

Walaba ist eine dauerhafte und pflegeleichte Alternative. Der rote Farbton von Walaba wandelt sich nach nur einigen Monaten in eine schöne und einzigartige Silberpatina. Die Terrasse ist für alle geeignet, die nicht Streichen wollen.

Ipe

Ipe ist das hochwertigste Holz (neben Teak) für den Außenbereich und stammt aus Südamerika. Es gehört zu den haltbarsten und robustesten Holzarten und zeichnet sich durch eine nahezu fehlerfreie Struktur aus.

Ipe Terrassendielen haben eine sehr hohe Witterungsbeständigkeit. Wegen ihrer hohen Dichte wird Feuchtigkeit nur minimal aufgenommen und bleibt dementsprechend formstabil.

Jede Diele ist einzigartig – die Farbe reicht von olivfarben bis braun. Der Farbton gleicht sich bei Sonneneinstrahlung schnell an. Ipe gehört zu den beliebtesten Terrassendielen aufgrund ihrer Eigenschaften wie Dauerhaftigkeit, Härte und geringem Quell- und Schwundverhalten. Ein Holz der absoluten Spitzenklasse.

Sapeli/Mahagoni

Sapeli, auch Mahagoni genannt, hat einen warmen gold- bis rotbraunen Farbton. Die Holzstruktur ist sehr ebenmäßig. Sapeli ist eine harte Holzart und lässt sich gut bearbeiten. Sapeli ist sehr formstabil, dadurch entsteht wenig Verzug und die Dielen bleiben gerade.

Durch die glatte Oberfläche wirkt die Terrassendiele sehr elegant und edel. Das Design der Terrassendiele ähnelt verlegt einem Schiffsdeck.

Unser Sapeli Holz, welches in Afrika heimisch ist, ist FSC®-zertifiziert. Das FSC®-Zertifikat steht für die Gewährleistung nachhaltiger Forstwirtschaft, d.h. für weltweit einheitliche Standards zur Bewirtschaftung von Wald, sowie für die Wahrung und Verbesserung der ökonomischen und sozialen Funktionen der Forstbetriebe.

Itauba, KD

Itauba ist ein sehr robustes Holz der Resistenzklasse 1 und stammt aus Südamerika. Es ist anfangs olivfarben mit teils schwarzen Adern/Punkten. Diese Punkte, auch „tiger prints“ genannt, sind eine typische Eigenschaft des Holzes, welche durch mineralische Ablagerungen entstehen. Das Holz dunkelt unter UV-Licht schnell nach, so dass eine dunkelbraune Farbvarianz entsteht. Durch das Nachdunkeln des Holzes sind die Punkte fast nicht mehr sichtbar. Itauba hat eine nahezu fehler- und astfreie Struktur.

In der langjährigen Erfahrung hat sich Itauba in der Außenanwendung sehr bewährt.

Jetzt in neuem Design: Durch die angedeutete Nutung entsteht ein angenehmes Laufgefühl und eine geringe Verschmutzung.

Bangkirai Premium, KD

Bangkirai ist das erste Hartholz, welches in Europa verkauft wurde. Aufgrund der Härte und Beständigkeit gegenüber Witterungseinflüsse ist Bangkirai ein sehr beliebtes Terrassenholz und wird deshalb im Terrassenbau bevorzugt. Bangkirai ist nahezu astfrei.

Bangkirai wird als Premium Qualität angeboten, das heißt Sie erhalten die beste Qualität der Terrassendiele. Holz sollte nicht zu nass verbaut werden, da sonst ein zu starkes Quell- und Schwundverhalten auftritt. Deshalb sind unsere Terrassendielen kammergetrocknet (KD), damit es so gering wie möglich gehalten wird. Es kann teilweise zu Ausfärbungen kommen. Bangkirai Terrassendielen sind trotz der Festigkeit leicht zu verarbeiten und problemlos zu verlegen.

Jetzt in neuem Design: Durch die angedeutete Nutung entsteht ein angenehmes Laufgefühl und eine geringe Verschmutzung.

Kapur Premium, KD

Seit langem zählt Kapur zu den Klassikern für Terrassendielen, denn das Holz bietet eine Vielzahl von positiven Eigenschaften und Vorteilen.

Es ist widerstandsfähig und überzeugt durch eine lange Lebensdauer und Festigkeit. Selbst häufig wechselnde Witterungsbedinungen können den Terrassendielen wenig anhaben. Kapur neigt anfangs allerdings zum ausfärben.

Das weitestgehend astfreie Holz sorgt zusammen mit dem rotgelblichen Farbton für eine perfekte Optik und einen wohlig-warmen Eindruck. Reinigung und Pflege sind problemlos und einfach.

Robinie, keilgezinkt

Die Robinie ist das einzige europäische Holz mit der Resistenzklasse 1. Typisch für das ringporige Holz sind die deutlich abgesetzten Jahresringe. Robinienholz ist äußerst schwer, hart und weist entsprechend gute Festigkeitswerte auf. Es besitzt eine grobe Textur mit den charakteristischen Wachstumszonen. Durch die enorme Härte der Robinie können charakteristische Hobelschläge auftreten. Die Keilzinkung von Terrawood ermöglicht es uns, Ihnen die Robinie in Längen bis zu 5 m anzubieten.

Durch die gute Dimensionsstabilität und Widerstandsfähigkeit ist sie das ideale Holz für den Außenbereich und eine sinnvolle, heimische Alternative zum Tropenholz.

Stauseeholz Fava

Die besäumte Ware wird in Surinam eingekauft. Getrocknet und gehobelt wird Stauseeholz Fava in Europa. Im frischen Zustand hat Fava einen starken Eigengeruch.

 

Selbstverständlich stehen wir ihnen jetzt schon für ihre Fragen zur Verfügung.